Stabilisierungsphase Strenge/Diät-Phase

Rezept: Garnelen-Tomatensauce 

Heute habe ich eine Garnelen-Tomatensauce zubereitet um die Konjak-Nudeln damit aufzupeppen. Es ist ganz einfach, aber absolut lecker. Eigentlich war die ursprüngliche Idee eine Hühnchen-Tomatensauce, dennoch hatte ich keinen Hunger auf Hühnchen und Garnelen sind eine gute eiweißreiche, kalorienarme Alternative.

Zutaten:

  • 200g tiefgekühlte Garnelen
  • 100g passierte Tomaten
  • 50g Tomatenmark
  • 250 ml Wasser
  • Basilikum, Oregano, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Garnelen abwiegen und in einer beschichteten Pfanne auf schwacher Flamme mit Deckel auftauen und im eigenen Wasser kochen lassen.
  2. Sobald die Garnelen aufgetaut sind, den Deckel abnehmen und die passierten Tomaten mit dem Wasser dazu geben. Tomatenmark hinzufügen und gründlich verrühren.
  3. Anschließend mit Gewürzen und Kräutern abschmecken und weiter köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird.
  4. Konjak-Nudeln in kalten Wasser abwaschen und für 2 Minuten in der Sauce aufwärmen.
  5. Vor dem Servieren etwas Pamesan dazu geben.

Nährwerte der Sauce:

137,3 kcal, 10,8 g Kohlenhydrate, 18,8g Eiweiß, 1,7g Fett

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen oder weitegeholfen. Falls ihr Fragen an mich habt, könnt ihr euch gerne an mich wenden. Schreib mir deine Meinung und Erfahrungen in die Kommentare und folgt meinem Blog, um keinen Beitrag mehr zu verpassen. Für tägliche Updates über meinen Speiseplan empfehle ich euch mein Instagram-Account zu abonnieren.

Liebe Grüße,

Eure Rosa

0 Kommentare zu “Rezept: Garnelen-Tomatensauce 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: