Low Carb Rezepte

Rezept: Leckeres Eiweißbrot – Eiweiß durch Samen und Kernen oder mit Eiweißpulver 

Mittlerweile gibt es Eiweißbrot überall: Aldi Süd und Nord, Edeka, Tegut, Lidl sogar im DM Drogeriemarkt. Die besten Nährstoffe hat das Brot aus dem Edeka und meiner Meinung nach auch die beste Konsistenz und Geschmack. Aber ich wechsele immer den Bezugsort.

Da mir das Eiweißbrot aus den Supermärkten nicht mehr gereicht hat, habe ich beschlossen meine Meisterbäckerin herauszulassen und mich auf der Suche nach einem leckeren Rezept gemacht.

Heute möchte ich euch zwei Arten zeigen. Einmal eine schwere und eine leichtere Variante. Die leichtere Variante ist auch für die Stoffwechselkur geeignet, da man sehr wenige Zutaten braucht.

Eiweißbrot – Die Power von Samen

 

Zutaten:

  • 300 g Magerquark
  • 8 Mal Eiweiß
  • 125 g gemahlene Mandeln
  • 100 g geschrotete Leinsamen
  • 50 g Weizenkleie/Flosamenschalen
  • 30 g Vollkornmehl deiner Wahl (Dinkel oder Weizen)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz
  • Nach Bedarf Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und/ oder Sesam

Zubereitung:

  1. Den Ofen heize ich den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze oder 180 Grad Umluft vor. In der Zwischenzeit hole ich meine Brotform und lege sie mit Backpapier aus. Alternativ kannst du sie auch mit Butter beschmieren damit ein paar Samen deiner Wahl am Rand kleben bleiben.
  2. In einer Schüssel das Eiweiß von Eigelb trennen. Quark und Eiweiß miteinander verrühren (Tipp: Mit dem ganzen Eigelb kannst anschließend ein leckeres Omelette zaubern. Einfach das Gemüse deiner Wahl klein schneiden, mit dem Eigelb verrühren und ab in die Pfanne)
  3. Als nächstes gibst du die gemahlenen Mandeln, Leinsamen und Weizenkleie dazu. Falls du Flohsamenschalen benutzt gib sie noch nicht in diesem Schritt dazu.
  4. Weizenvollkornmehl, Backpulver und Salz mischen und ebenfalls zum Teig geben.
  5. Optional für die Leute die Flohsamenschalen benutzen: Jetzt die Flohsamenschalen dazu geben.
  6. Die Masse in die Kastenform füllen und 15 Minuten quälen lassen. Bei den Weizenkleie kann dieser Schritt auch ausgelassen werden.
  7. Danach die Form für 1 Stunde in den Ofen.
  8. Anschließend die Form aus dem Ofen nehmen und das Eiweißbrot etwa 20 Minuten abkühlen lassen, bevor es auf einen Rost gestürzt wird. Das Backpapier vorsichtig abziehen und das Brot vollständig auskühlen lassen.
  9. Schneidet das Brot erst wenn es komplett abgekühlt ist und gleichmäßige Scheiben zu erhalten.

Nährwerte für das ganze Brot:

  1. mit Weizenkleie: 1971,4 kcal, 55,3g Kohlenhydrate, 131,0g Eiweiß, 129,8g Fett
  2. mit Flohsamenschalen: 1891,6 kcal, 47,3g Kohlenhydrate, 124,2g Eiweiß, 127,8g Fett

Die Werte einfach durch die Anzahl der geschnittenen Scheiben rechnen und schon hast du die Nährwerte pro Scheibe.

Eiweißbrot – Eiweiß durch Eiweißpulver (SWK geeignet)

img_8527

Zutaten:

  • 5 Eier oder 1 Eigelb und 5 Eiweiß
  • 150g Magerquark
  • 100g neutrales Eiweißpulver
  • 1,5 TL Salz
  • 150 ml Wasser
  • 40g Flohsamenschalen

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 170 Grad Umluft oder 190Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. In der Zwischenzeit hole ich meine Brotform und lege sie mit Backpapier aus.
  2. In einer Schüssel die Eier und das Magerquark vermischen. (Tipp: Für weniger Kalorien nur 1 Eigelb und 5 Eiklar verwenden).
  3. Als nächstes das neutrale Eiweißpulver, das Salz und Wasser dazugeben und zu einer homogenen Masse verrühren.
  4. Als letzter Schritt die Flohsamenschalen dazu geben und die ganze Masse in die Form geben. Den Teig 15 Minuten quälen lassen.
  5. Danach kommt die Form für 1 Stunde in den Ofen.
  6. Anschließend die Form aus dem Ofen nehmen und das Eiweißbrot etwa 20 Minuten abkühlen lassen, bevor es auf einen Rost gestürzt wird. Das Backpapier vorsichtig abziehen und das Brot vollständig auskühlen lassen.
  7. Wichtig: Das Brot wird beim Abkühlen etwas in sich zusammen fallen. Also keine Panik, das ist normal!
  8. Schneidet das Brot erst wenn es komplett abgekühlt ist und gleichmäßige Scheiben zu erhalten.

Nährwerte für das ganze Brot:

Mein Eiweißpulver von  Body Attack heißt Power Protein 90 und  hatte folgende Nährwerte auf 100g: 383 kcal, 2,2g Fett, 5g Kohlenhydrate, 86g Eiweiß

  1. ohne Eiweißpulver mit fünf ganzen Eiern: 473,0 kcal, 24,8g Fett, 9 g Kohlenhydrate, 50,1g Eiweiß
  2. ohne Eiweißpulver mit 1 Eigelb und 5 Eiweiß: 282,3 kcal, 7,3g Fett, 8,1g Kohlenhydrate, 44,1g Eiweiß

Um die Nährwerte pro Scheibe zu erhalten addiert ihr einfach die Nährwerte von eurem Eiweißpulver und die Nährwerte des Brotes (mit 5 Eiern oder 1 Eigelb und 5 Eiweiß). Anschließend dividiert ihr die Summe durch die erhaltenen Scheiben Brot.

Ich muss zugeben, dass dieses Brot echt Geschmackssache ist. Es schmeckt sehr stark nach Eiern und wenn man nicht aufpasst beim Salzen könnte es schnell versalzen schmecken. Also lieber erst mal weniger Salz benutzen und gegeben falls nachsalzen.

WICHTIG: Beide Brote sind leicht verderblich! Um die Eiweißbrote länger zu genießen, sollte man es in Scheiben schneiden und im Tiefkühlfach einfrieren. Ich packe immer 4 Scheiben zusammen in ein Tiefkühlbeutel, das entspricht immer ca. 100g Brot. Am Abend davor hole ich die gewünschte Anzahl an Brotscheiben aus dem Tiefkühlfach, nehme sie aus dem Beutel und lege sie auf einem Teller in den Kühlschrank, damit sie langsam auftauen können. Für einen besseren Geschmack solltet ihr das Brot vorher in den Toaster stecken. 2-3 Minuten reichen völlig aus.

Ich esse Eiweißbrot gerne in der Berufsschule oder an der Arbeit, da ein belegtes Brot schneller zubereitet ist, als ein aufwendiger Salat. Aus diesem Grund hatte ich während meiner Low Carb-Ernährung einen sehr hohen Verbrauch von Eiweißbrot. Am liebsten esse ich die erste Variante, da sie mir durch die ganzen Samen und Kerne einen sehr angenehmen Eigengeschmack entwickelt.

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. Falls ihr Fragen an mich habt, könnt ihr euch gerne an mich wenden. Mich interessiert brennend eure Meinung! Schreibt mir gerne in die Kommentare und folgt meinem Blog um keinen Beitrag mehr zu verpassen. Für tägliche Updates über meinen Speiseplan während der Stoffwechselkur empfehle ich euch mein Instagram-Account zu abonnieren.

Liebe Grüße,

Rosa

0 Kommentare zu “Rezept: Leckeres Eiweißbrot – Eiweiß durch Samen und Kernen oder mit Eiweißpulver 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: