Aktivierungsphase Ernährungsumstellung Stoffwechselkur/CellReset (2020)

CellReset Stoffwechselkur – Woche 1: 6,1 kg abgenommen

Die erste Woche ist rum! Es war echt gewöhnungsbedürftig und hart aber auch eine Woche voller neuer Herausforderungen und tollen Erlebnissen!

Wenn ich „hart“ schreibe, dann meine ich es auch so. Denn der Beginn einer Stoffwechselkur ist für den Körper erst mal verwirrend. Bei einigen Menschen wirkt sich diese Umstellung auch mal mit starken Kopfschmerzen aus. Bei mir war es die Müdigkeit. Aber dies sind natürliche Reaktionen vom Körper und bei jedem reagiert der Körper anders.

Außerdem war meine erste Woche im Alltag und am Arbeitsplatz geprägt von viel Stress. Es war irgendwie alles nicht so toll und am liebsten hätte ich auch aufgeben und eine ganze Tafel Schokolade in mich rein gefuttert. Aber, das was ich da beschreibe, ist die „alte Rosa“! Hier ist die neue Rosa und ich habe mich zusammengerissen und die weiße Woche durchgezogen wie ein Profi. Mal schauen was die Waage am Samstag dazu sagt.

Ich habe beschlossen, die erste und härteste Woche, für dich wie in einem Tagebuch zu dokumentieren. Gerne kannst du diesen Beitrag als Leitfaden nutzen: Du findest in diesem Beitrag meinen Wochenplan zum Herunterladen und gelangst über die dazugehörigen Buttons zu allen Rezepten der ersten Woche!


Den Wochenplan für meine erste Woche inkl. Einkaufsliste zum runterladen:


Tagebuch:

Tag 1 – Samstag 31.10.2020:

Wenn ich den ersten Tag mit einem Wort beschreiben müsste, dann sage ich: STRESSIG! Es war echt eine Herausforderung und ich bin sehr froh am Wochenende gestartet zu haben. Während der Woche hätte ich es niemals geschafft (außer es wird alles am Vorabend vorbereitet und vorgekocht!).

Der Tag ist gestartet und ich habe mich als Erstes mit einem Maßband am ganzen Körper ausgemessen und auch ein Vorher-Foto gemacht. Anschließend ging es auf die Waage und dann konnte ich endlich loslegen.

Über den Tag war ich sehr müde und ausgelaugt. Aber das ist am ersten Tag normal! Das Highlight des Tages war natürlich das Essen:

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen
  • Mittagessen: Hähnchenbrust mit Kräutermarinade
  • Snack: zwei gekochte Eier
  • Abendessen: Cevapcici aus Putenhackfleisch

Gegen Abend haben mich starke Kopfschmerzen heimgesucht. Da das Wetter es erlaubt hat, bin ich eine Runde spazieren gegangen. Die Kopfschmerzen sind dadurch etwas besser geworden, waren aber nicht ganz weg. Ich bin sehr früh für meine Verhältnisse ins Bett gegangen, da ich sehr müde war.

Tag 2 – Sonntag 01.11.2020:

Am zweiten Tag verlief alles etwas entspannter: immerhin war es Sonntag! Da hat Stress nichts zu suchen. Ich habe ausgeschlafen bis 9 Uhr und dann meine morgendliche Routine durchgeführt. Nach dem Aufstehen hatte ich immer noch mit leichten Kopfschmerzen zu kämpfen, die sind spätetstens nach dem Frühstück verschwunden. So konnte ich meinen Tag weiter durchführen:

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen
  • Mittagessen: Gernelen aus dem Backofen
  • Snack: zwei gekochte Eier
  • Abendessen: Gebackener Kräuter-Kabeljau

Grundsätzlich war ich dennoch den ganzen Tag über sehr träge und antriebslos. Das war zwar abzusehen und ich wurde auch schon gewarnt, dass es passieren würde, aber das es so schlimm war, hätte ich niemals gedacht. Zum Glück war Wochenende. Ich war wirklich für nichts zu gebrauchen und habe eine dicke Kuhle in das Sofa gesessen.

Vor dem Abendessen konnte ich mich für einen kleinen Spaziergang aufraffen. Da in der ersten Woche Sport eigentlich verboten ist, bin ich sehr gemütlich durch den Laub geschlendert. Natürlich mussten alle Vorbereitungen für den nächsten Tag abgeschlossen werden.

Tag 3 – Montag 02.11.2020:

Erster Arbeitstag! Ich bin super gespannt gewesen, ob die Stoffwechselkur mit der Arbeit kompatibel ist.

Der Morgen verlief etwas ungewohnt, aber ist hatte keine Eile und meine Routine konnte ich gut durchführen: Aufstehen, Tablette nehmen, 30 Minuten Badezimmer-Zeit, Tee trinken und Mineralien nehmen, 15 Minuten Badezimmer Zeit, Frühstücken, an die Arbeit fahren, 300 ml Wasser trinken. Klingt nach viel, war es aber nicht!

Dieser reibungslose Ablauf war natürlich nur möglich, weil ich am Vortag alles bereits vorbereitet hatte: Tee gekocht und abkühlen lassen, Mittagessen und Nachmittagssnack gekocht und alle nötigen Mineralien eingepackt.

Es ist schon ein Unterschied, ob man Zuhause ist oder an der Arbeit. Aber ich glaube es ist Gewohnheit und ich werde schon dafür sorgen, dass mein Körper sich und mein Umfeld daran gewöhnt.

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen
  • Mittagessen: saftige Hähnchenfrikadellen
  • Snack: zwei gekochte Eier
  • Abendessen: Rinderhüftsteak

Am Abend habe ich die Vorbereitungen für den nächsten Tag abgeschlossen und den Abend ausklingen lassen.

Tag 4 – Dienstag 03.11.2020:

Am Dienstag war ich sehr müde nach dem Aufstehen und bin irgendwie kaum in die Gänge gekommen. Diese Lahmarschigkeit hat sich natürlich ausgezahlt. Demnach habe ich nicht mehr so viel Zeit zum Frühstücken gehabt. Aber keine Sorge ich bin trotzdem pünktlich an die Arbeit gekommen. Ich hatte lediglich meinen Lippenstift vergessen. Passiert und ist auch keinem aufgefallen.

Heute habe ich mir zwei Wasserflaschen eingepackt und diese auch nach dem Nachmittagssnack aufgebraucht. 600 ml Tee habe ich auch getrunken. Mein Trinkverhalten hat sich echt verändert durch die Stoffwechselkur. Vorher habe ich kaum so oft und so viel getrunken, sodass mir eine Flasche Wasser gereicht hat.

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen
  • Mittagessen: Wildlachsfilet mit pikanter Marinade
  • Snack: zwei gekochte Eier
  • Abendessen: Thunfischfilet aus der Grillpfanne

Direkt nach der Arbeit musste ich schnell noch Mandelmehl für morgen und eine Grillpfanne für das heutige Abendessen kaufen. Den Laden für das Mandelmehl habe ich extra recherchiert und bin anschließend in ein Reformhaus gegangen. Ganz schön teuer so eine Tüte Mandelmehl. Beim nächsten mal werde ich das Mandelmehl in Internet kaufen mit einigen anderen Lebensmittel, die man schwer im Supermarkt finden kann. Dazu mache ich aber noch einen separaten Beitrag, dieser sollte in den nächsten Tagen erscheinen.

Den restlichen Abend habe ich auf dem Sofa ausklingen lassen, nachdem ich alle Vorbereitungen für den nächsten Tag erledigt hatte.

Tag 5 – Mittwoch 04.11.2020:

Der Mittwoch – ein Tag an dem alles schief gegangen ist außer die Stoffwechselkur! Die war bestens durchgeplant.

Morgens habe ich erst mal meine Tablette für die Schilddrüse vergessen einzunehmen. Das ist mir erst aufgefallen, als ich mit meinem Frühstück loslegen wollte. Da ich nach der Einnahme der Tablette 30 Minuten warten muss, habe ich mir mein Frühstück eingepackt und es (verbotener weiße) an der Arbeit gegessen – es ist eigentlich nicht erlaubt am Arbeitsplatz zu essen!

An der Arbeit hatte ich einen Stress-erfüllten Tag! Aber den Ablauf der Stoffwechselkur habe ich dennoch gut einhalten können:

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen
  • Mittagessen: Hähnchenschnitzel nach „Pariser“ Art
  • Snack: zwei gekochte Eier
  • Abendessen: Rindersteak von der Grillpfanne mit Öl und Knoblauch

Am Abend habe ich die Vorbereitungen für den nächsten Tag abgeschlossen und habe den Abend auf dem Sofa ausklingen lassen.

Tag 6 – Donnerstag 05.11.2020:

Ich sage nur: vorletzter weißer Tag! Einfach ein schönes Gefühl, wenn man weiß, dass man es bald geschafft hat. Ich kann das Ziel schon sehen! Natürlich das Zwischenziel.

Der Ablauf der Stoffwechselkur ist mir ins Gedächtnis gebrannt, sodass ich gar nicht mehr großartig nachschauen muss. Meine kleinen Spickzettel lasse ich aber trotzdem überall noch kleben, falls ich eine kleine Gedankenstütze benötige. Demnach war am Donnerstag auch alles klar und würde genau nach Plan durchgeführt:

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen
  • Mittagessen: Putengeschnetzeltes, natur gebraten mit Gewürzen
  • Snack: zwei gekochte Eier
  • Abendessen: Hühnerkeulchen aus dem Backofen

Heute Abend bereite ich bereits die Wochenplanung für die nächste Woche vor: Endlich grüne Tage – d. h. wieder Gemüse essen. Darauf freue ich mich besonders und das ist auch mein Antrieb diese erste weiße Woche durchzuziehen. Dennoch hat sich die Planung für mich mehr als schwierig gestaltet. Ich dachte das Gemüse würde es einfacherer machen, dennoch habe ich große Probleme gehabt, sodass die Wochenplanung knapp 3 Stunden in Anspruch genommen hat und viele Nerven! Zum Glück steht sie jetzt aber fest und es ist ja noch nichts in Stein gemeißelt. Kann alles nachträglich verändert werden!

Tag 7 – Freitag 06.11.2020:

Letzter Tag und gleichzeitig auch WOCHENENDE! Was eine Freude. Heute werden die letzten Gerichte ganz in Weiß gegessen und ab morgen geht es los mit den grünen Tagen!

Gestern musste ich zusätzlich zu dem Tee und dem Essen für an die Arbeit auch noch eine neue Schüssel Joghurt herstellen. Dieser wird angerührt und muss 8 Stunden in einem heißen Wasserbad ziehen. Anschließend kommt er zum Aushärten in den Kühlschrank. Heute Morgen hatte er eine ganz cremige Konsistenz. Am ersten Tag schmeckt er mir wirklich am aller Besten!

Dennoch musste ich ihn an der Arbeit essen, weil ich heute Morgen etwas spät dran war. Asche über mein Haupt, da es natürlich immer noch verboten ist am Arbeitsplatz zu essen.

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen
  • Mittagessen: Gebratenes Schollenfilet
  • Snack: zwei gekochte Eier
  • Abendessen: Heilbutt in Folie

Freitag ist bei mir immer einkaufen angesagt. Direkt nach der Arbeit fahre ich demnach meine zwei Lieblingssupermärkte ab und kaufe alles ein was auf meinem Wochenplan für Woche 2 steht und natürlich noch einzelne Sachen, die ich im Haushalt benötige. Mein Kühlschrank und Tiefkühlfach sieht an einem Freitagmorgen immer sehr leer aus und nachmittags ist er voll! Diesen Großeinkauf mache ich COVID-19 bedingt, da ich keine Lust habe mehrmals in der Woche diesen Stress mit dem Sicherheitsabstand, Masken und Einkaufswägen über mich ergehen lassen will. Wäre die Pandemie nicht würde ich zweimal die Woche einkaufen gehen.

Anschließend lasse ich den Abend mal wieder auf dem Sofa ausklingen und freue mich sehr auf meinen morgigen Wiege- und Ausmesstag! Ich bin sehr gespannt was die erste Woche gebracht hat.


Fazit:

Als allererstes möchte ich sagen, dass ich natürlich versucht habe meine Erwartungen über eine mögliche Abnahme so gering wie möglich zu halten. Aber wen will ich hier veräppeln? Natürlich hatte ich tief im inneren sehr große Erwartungen. Die ganze Woche habe ich mich an jedes Detail der Stoffwechselkur gehalten und ich wollte, dass es sich auf der Waage und mit dem Maßband sehen lässt. Der Stress am Arbeitsplatz und meine Menstruation kamen natürlich sehr ungelegen, denn solche Faktoren beeinflussen natürlich auch die Abnahme. Das darf man nicht vergessen.

Des Weiteren finde ich die Produkte wirklich toll! Denn diese Stoffwechselkur unterscheidet sich in den Produkten sehr zu der Stoffwechselkur, die ich 2017 gemacht habe. Damals waren es viele verschiedene geschmackslose Pillen und bei der jetzigen Stoffwechselkur handelt es sich um Tütchen, die einen sehr fruchtigen Geschmack haben. Ich bin wirklich begeistert und freue mich jeden Tag auf diese Geschmacksexplosion. Ich werde für diese Aussage nicht bezahlt! Demnach ist meine Meinung wirklich aus reiner Überzeugung.

Nun zum wirklich Wichtigen:

Ich habe in der ersten Woche wirklich 6,1 kg abgenommen und 4 cm Taillenumfang!

Ich finde der Unterschied ist deutlich zu erkennen und ich kann ihn auch auf jeden Fall spüren. Grundsätzlich geht eine schwere Woche zu Ende, aber es hat sich auf jeden Fall ausgezahlt. Denn die Abnahme ist unglaublich.

Natürlich ist es für eine Woche unglaublich viel, das ist mir bewusst. Aber diese Abnahme wird nicht jede Woche so groß sein.


Du möchtest auch diese Stoffwechselkur machen? Schreib mir doch gerne über das Kontaktformular! Dadruch stehe ich dir als Ansprechpartnerin zur Seite und unterstütze dich jeder Zeit…

Als Belohnung erhälst du auch einen Rabatt von 20% auf die Produkte, welche für die Stoffwechselkur notwenig sind!

Wenn du noch Fragen an mich hast, dann schreib sie mir in die Kommentare, über das Kontaktformular oder auf Instagram.

Die Stoffwechselkur würde ich dir gerne in einem Telefonat über das Programm „Zoom“ erklären. Dieser Weg ist für mich einfacherer und du kannst gleich gezielt Fragen stellen. Natürlich alles unverbindlich.

Bitte schaut regelmäßig in euren SPAM bzw. Junk-Mail Ordnern nach, ob ihr eine Antwort von mir auf eure Anfrage erhalten habt.


Ich hoffe, dir hat der Beitrag gefallen und weitergeholfen. Folgt meinem Blog, um keinen Beitrag mehr zu verpassen. Für tägliche Updates empfehle ich euch meinem Instagram-Account zu folgen.

Liebe Grüße,

Rosa

6 Kommentare zu “CellReset Stoffwechselkur – Woche 1: 6,1 kg abgenommen

  1. Pingback: Stoffwechselkur 2020 – Meine Vorbereitungen – Rosa & Sascha

  2. Hallo toll wie du das durchgezogen hast. Es ist aber eine andere Stoffwechselkur, welche ich gemacht hatte. Da waren nur 500 kcal pro Tag erlaubt. Wie heisst deine Kur genau?
    Alles Gute für die 2. Woche👍👍

    Gefällt mir

    • Rosa Malena

      Meine Stoffwechselkur nennt sich Cell Reset.. die haben auch eine Internetseite auf der alles erklärt wird 😊 das ist wirklich das schöne daran, dass ich die erste Woche NICHT hungern musste! Mit den ca. 1100 Kalorien ist man gut gesättigt und die Produkte sind in Pulverform und schmecken toll 😋 kannst mir ja schreiben falls du noch fragen hast!

      Gefällt mir

  3. Pingback: Stoffwechselkur 2020 – Woche 2: 0,9 kg abgenommen – Rosa & Sascha

  4. Pingback: Lehrstunde mit Rosa: CellReset – die verschiedenen Tage – Rosa & Sascha

  5. Pingback: Stoffwechselkur Cell Reset – Abnahme 9,4 kg! Das Ergebnis der Aktivierungsphase – Rosa & Sascha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: