Aktivierungsphase Ernährungsumstellung Stoffwechselkur/CellReset (2020)

CellReset Stoffwechselkur – Woche 4: 1,4 kg abgenommen

Die vierte Woche beende ich heute mit diesem Beitrag mit großer Vorfreude! Endlich gehe ich über in die Stabilisierungsphase und den damit einhergehenden Vorzügen und Freiheiten. Mehr darüber erfährst du aber in den nächsten Beiträgen. Konzentrieren wir uns mal auf die vergangene Woche.

Gerne kannst du diesen Beitrag als Leitfaden nutzen: Du findest in diesem Beitrag meinen Wochenplan zum Herunterladen und gelangst über die dazugehörigen Buttons zu allen Rezepten der Woche!


Den Wochenplan für meine zweite Woche inkl. Einkaufsliste zum runterladen:

Tagebuch:

Tag 22 – Samstag 21.11.2020 & Tag 23 – Sonntag 22.11.2020:

Am Wochenende hat mir die Grippe noch etwas zu schaffen gemacht aber keine Sorge es ging mir schon viel besser. Die meiste Zeit habe ich damit verbracht zu faulenzen. Nennen wir es mal Netflix and Chill! Anschließend habe ich aber zwischendurch gekocht und auch den Haushalt gemacht. Denn am Sonntag war Totensonntag und danach kann endlich die Weihnachtsdekoration angebracht werden. Deshalb habe ich die Fenster geputzt, Staub gewischt (an Möbeln wo es einem sonst egal ist – zumindest mir) und das Treppenhaus gesäubert. Also war ich doch gar nicht so faul, wie anfangs behauptet. Das Wochenende fasse ich dennoch schnell zusammen:

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen + Pulver für Waldbeeren-Geschmack
  • Mittagessen: Meeresfrüchtesuppe (Rest von Freitag, Woche 3)
  • Snack: zwei gekochte Eier dazu Karotte
  • Abendessen: Garnelen und Tintenfischringe dazu Blumenkohl aus dem Ofen
  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen + Pulver für Orangen-Geschmack
  • Mittagessen: Bolognese-Suppe
  • Snack: 2 gekochte Eier dazu Gurke
  • Abendessen: Pikante Hähnchenbrust mit Brokkoli

Tag 24 – Montag 23.11.2020:

Montag ist ein weißer Tag gewesen. Mal ganz ehrlich: Die weißen Tage werden langsam echt öde und langweilig, im Gegensatz zu den grünen Tage mit Gemüse! Dennoch sind sie wichtig um den Stoffwechsel anzukurbeln. In der vierten Woche ist es sogar erlaubt nur noch einen weißen Tag zu machen, statt zwei wie in Woche zwei und drei. Dennoch habe ich mich dazu entschlossen wieder zwei zu machen. Ich verspreche mir dadurch eine größere Abnahme am Samstag. Außerdem tut es ja nicht weh einen Tag länger kein Gemüse zu essen. Ich muss auch zugeben, dass die weißen Tage auch Vorteile haben (außer den Stoffwechsel anzukurbeln). Meiner Meinung nach ist die Vorbereitung der Mahlzeiten an weißen Tagen viel einfacher und schneller. So gab es folgende Gerichte am Montag:

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen + Pulver für Orangen-Geschmack
  • Mittagessen: Cevapcici aus Putenhackfleich
  • Snack: zwei gekochte Eier
  • Abendessen: Cevapcici aus Putenhackfleisch

Zum Abendessen gab es die zweite Portion Cevapcicis, da ich beim Einkauf am Freitag ganz vergessen habe, die Hähnchenkeulen zu kaufen. Ich hatte sie einfach nicht auf die Einkaufsliste zu schreiben. Aber keine Sorge: ich habe es ergänzt, sodass es beim Herunterladen mit darauf steht. Die Cevapcicis aus Putenhackfleisch sind echt zu meinen Favoriten geworden, denn sie sind einfach und auch ohne Salz einfach köstlich. Ich kann es nur empfehlen.

Anschließend habe ich faul aus dem Sofa gelegen, bis mir eingefallen war, dass ich mir für diese Woche vorgenommen hatte wieder Sport zu machen. Es hat mich ein wenig Überwindung gekostet, aber schlussendlich habe ich ein kleines Workout von 45 Minuten gemacht und meine Bauchmuskulatur trainiert. Ich habe dann auch beschlossen, dass ich jeden zweiten Tag Sport machen möchte. Morgen ist dann also ein sportfreier Tag.

Tag 25 – Dienstag 24.11.2020:

Dienstag bin ich aufgestanden mit ganz neuer Energie. So ein Workout bewirkt wahre Wunder und ich merke, wie mein Körper es vermisst hat endlich wieder Sport zu machen. Morgens war ich auf der Suche nach einer Hose. In meinem Kleiderschrank befinden sich aktuell so viele verschiedene Größen: angefangen bei 46, Größe 44, Größe 42, Größe 40 und ein paar sehr alte Exemplare in Größe 38, die ich einfach nicht weggeben kann! Das war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, denn die Größe 40 Hosen werden langsam schwabbelig. Einfach toll. Aus diesem Grund habe ich heute Morgen einen Versuch gewagt und einfach eine Hose heraus gekramt, die von vor 2 bis 3 Jahren war in Größe W30/L32. Laut meiner Internetrecherche sollte W30 eine Größe 40 sein. Dennoch hat sie vor ein paar Wochen nicht gepasst, denn mein Po war noch zu groß und mein Bauch ebenfalls, sodass sie einfach nicht über meinen Po gepasst hat. Aber soll ich euch etwas sagen: heute Morgen hat sie gepasst! Einfach unglaublich. Ich bin echt begeistert davon, welchen Effekt die Stoffwechselkur auf meinen Körper hat!

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen + Pulver für Waldbeeren-Geschmack
  • Mittagessen: Putengeschnetzeltes, natur gebraten
  • Snack: zwei gekochte Eier
  • Abendessen: Hähnchenkeulen pikant und knusprig aus dem Ofen

Tag 26 – Mittwoch 25.11.2020:

Endlich Bergfest! Die Wochen vergehen so schnell, wenn man etwas zu tun hat! Außerdem habe ich diese Woche den Spaß am Kochen wieder für mich entdeckt. Es war mir auch wichtig neue Rezepte auszuprobieren. Denn man ist auf keinen Fall gezwungen nur trockenes Hähnchen zu essen. Während der Stoffwechselkur kann man sehr vielseitig essen. Wichtig ist nur: Finger weg vom Salz! Aber nach 3,5 Wochen haben sich meine Geschmacksnerven bereits daran gewöhnt weniger Salz zu essen. Ich denke diese Gewohnheit werde ich auch gut in meinen Alltag integrieren. Damit ist gemeint weniger salzen (komplett darauf verzichten will ich nicht)!

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen + Pulver für Orangen-Geschmack
  • Mittagessen: Gebackenes Hähnchen mit Karotten
  • Snack: Spinatfritatta
  • Abendessen: Bolognese mit Wirsing und Lupinen-Schrot

Abends habe ich schnell die Bolognese vorbereitet. Die kann auch alleine vor sich hin köcheln. Währen Dessen habe ich bereits das Essen für morgen vorbereitet. Etwa zwei Stunden später wurde ein 45 minütiges Workout gemacht. Es tat mir wirklich wieder sehr gut! Mein Körper braucht diese Anstrengung um die überschüssige Energie loszuwerden, die ich bei einem 8-Stunden Bürojob nicht verbraucht habe. An der Arbeit versuche ich dennoch mich viel zu bewegen und an guten Tagen schaffe ich sogar bis zu 5.000 Schritte. Aber mal ganz ehrlich: wenn man rumläuft, dann kann man nicht arbeiten. Denn die Rechnungen schreiben sich eben nur am Computer. Nach dem Workout bin ich unter die Dusche verschwunden und bin anschließend wie ein Stein ins Bett gefallen.

Tag 27 – Donnerstag 26.11.2020:

Donnerstag hat für mich diese Woche den Freitag ersetzt, da ich nur eine 4-Tage Woche habe. Das heißt morgen habe ich frei! Ach wie schön. Mehr dazu aber morgen. Jetzt konzentrieren wir uns mal auf den Donnerstag.

Ich habe es geschafft im Badezimmer rumzutrödeln, bin aber tatsächlich noch pünktlich und top-gestyled an der Arbeit angekommen. Donnerstag ist bei mir meistens „Kleid-Tag“, deshalb habe ich mich auch heute für ein Kleid entschieden: ein enganliegendes und figurbetontes Strickkleid. Ich liebe dieses Kleid sehr. Tatsächlich kann ich mich dennoch nicht daran erinnern, wann ich es das letzte Mal an hatte.

Im Laufe der Woche habe ich folgende Erkenntnis gewonnen: Vor meiner Ernährungsumstellung habe ich hauptsächlich Kleidung gekauft und getragen, die sehr weit war, sodass alle meine Kurven gut versteckt waren. Am besten sollten die Oberteile sogar über den Po gehen und alles an Weiblichkeit verschluckten.

Aktuell ist es genau andersrum – mein Körper fängt wieder an eine schöne Form zu bekommen, klar, hier und da ist auch etwas Speck zu finden, aber es stört mich nicht! Ganz im Gegenteil: Ich möchte meinen Körper zeigen; zeigen, was ich schon erreicht habe.

Davon mal ganz abgesehen, dass mir die Klamotten von vor der Ernährungsumstellung gar nicht mehr passen würden (Größe 46), mag ich dieses Verstecken gar nicht mehr. Es wird Zeit endlich die zu großen Klamotten auszusortieren und neue Klamotten einziehen zu lassen. Aber mit den neuen Klamotten warte ich noch eine Weile, da ich mein Ziel noch nicht erreicht habe und nicht noch mehr nutzlose Klamotten in meinem Schrank haben will.

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen + Pulver für Waldbeere-Geschmack
  • Mittagessen: Feldsalat mit Karotte und Thunfisch
  • Snack: Zucchininest mit Spiegelei
  • Abendessen: Meeresfrüchte-Blumisotto

Nach der Arbeit bin ich spontan mit einer Freundin Weihnachtsdekoration einkaufen gewesen und anschließend wurde Zeit mit meinen Eltern verbracht. Eigentlich stand heute für das Abendessen etwas anderes auf den Speiseplan, aber mein Vater wollte unbedingt kochen, da konnte ich nicht nein sagen. Es ist nämlich immer wieder schön bekocht zu werden.

Tag 28 – Freitag 27.11.2020:

Happy Black Friday wünsche ich euch allen (nachträglich)! Ich hoffe, ihr konntet gute Schnäppchen ergattern. Den Freitag hatte ich mir sogar Urlaub genommen. Nicht hauptsächlich wegen dem Black Friday, sondern, weil ich gerne Weihnachtdekoration anbringen wolle! Denn am Sonntag ist doch bereits der erste Advent. Was dafür nimmst du dir extra einen Tag Urlaub? Natürlich, denn Weihnachten ist für mich die beste Zeit im Jahr. Es muss alles Leuchten und Funkeln und weihnachtliche Stimmung sein!

Außerdem wollte ich meinen letzten Tag der Aktivierungsphase ganz in Ruhe zu Ende bringen! Ach bin ich aufgeregt und auch erleichtert, dass diese 28-Tage vorbei sind. An diesem Punkt kann man darüber nachdenken die Aktivierungsphase zu verlängern, aber nicht während der Weihnachtszeit. Außerdem will ich endlich wieder Obst essen dürfen und auch wieder Salz benutzen. Da freue ich mich sehr! Diese Privilegien gehen während der Aktivierungsphase leider nicht, deshalb kam es für mich gar nicht infrage die Phase zu verlängern. Was aber auf keinen Fall bedeutet, dass ich mein Ziel erreicht habe. Denn in der Stabilisierungsphase kann man dennoch annehmen. Ich werde es herausfinden! Im Dezember wird aber mein Hauptziel das Gewicht halten sein und ab Januar geht es wieder ums Abnehmen.

  • Frühstück: 200 ml Joghurt mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen + Pulver für Orangen-Geschmack
  • Mittagessen:
  • Snack:
  • Abendessen:

Abends habe ich den Abend ganz gemütlich ausklingen lassen. Ich habe mir Musik angemacht und etwas den Haushalt erledigt. Schon mal angefangen die zu große Kleidung in eine Box zu verstauen, damit sie anschließend aus meinem Schrank verschwinden kann. Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht, was ich mit den Klamotten machen soll. Eine Hose werde ich auf jeden Fall behalten. Sozusagen als Ansporn, dass ich niemals wieder dieses Gewicht erreichen möchte. Den Rest werde ich versuchen zu verkaufen oder in einen Altkleider-Container geben. Ich tue mich immer schwer mit solchen Entscheidungen, mal sehen, was ich schlussendlich damit mache. Erst mal in die Box mit den Sachen. Aus den Augen, aus dem Sinn und endlich wieder Platz im Kleiderschrank.


Fazit:

Den letzten Beitrag zur Aktivierungsphase zu schreiben hat mir sehr viel Spaß bereitet und ich habe mich auch sehr gefreut, diesen Beitrag wieder etwas ausführlicher zu gestalten und euch ein wenig in meinen Alltag und meinen Gedanken mitzunehmen. Außerdem wollte ich weg von meinen negativen Einflüssen an der Arbeit (in Woche 2) und auch weg von dem Magen und Darm-Grippe (in Woche 3). Diese Woche ging es hauptsächlich um positive Erlebnisse und ich hoffe, das ist dir beim Lesen auch aufgefallen. Denn egal was aktuell in deinem privaten oder beruflichen Lebens vorgeht, dies darf niemals deine Ziele beeinflussen. Sei stark und halte daran fest. Das habe ich erst jetzt verstanden und werde es aber für die Zukunft beibehalten!

Durch eine gute Freundin habe ich sogar das Problem an der Arbeit (Woche 2) lösen können. Denn ich habe es mir anscheinend nur eingebildet! Ja, du liest richtig… der ganze Stress war nur in meinem Kopf. Denn ich habe durch diese gute Freundin erkannt, dass meine Arbeitskollegin einfach nur unzufrieden mit sich selbst ist und ihrer aktuellen Arbeitssituation, diesen Frust hat sie an mir ausgelassen und dadurch entstand bei mir das Gefühl, dass ich etwas falsch gemacht hätte oder nicht gut genug wäre für den Job. STOPP! Denn das war alles nur ein Szenario in meinem Kopf. Seitdem ich das verstanden habe geht es mir viel besser und ich habe wieder unheimlich Spaß an meinem Beruf, ich würde sogar sagen: Ich liebe das was ich tue. In diesem Sinne möchte ich mich ganz herzlich bei Ayla bedanken, die hinterfragt hat, wieso es mir aktuell so schlecht geht und mir geholfen hat das Problem zu erkennen und aus der Welt zu schaffen. Denn sie sagte mir auch: „Es gibt kein Problem, sondern nur Lösungen, die gefunden werden müssen!“ oder so ähnlich!

SSo genug über Themen geschrieben, die nichts mit der Stoffwechselkur an sich Zutun haben. Aber sie haben etwas mit mir als Mensch zu tun und ich hoffe es hilft euch auch, falls ihr in eine ähnliche Situation kommen solltet oder es hilft euch einfach mich besser kennenzulernen und zu verstehen. Kommen wir jetzt wieder zu den wichtigen Sachen, die dich sicherlich viel mehr interessieren!

Letzte Woche hatte ich mir ein Ziel von – 2 kg gesetzt, sodass ich in der Bilanz gesamt – 10 kg durch Cell Reset in der Aktivierungsphase abgenommen hätte. Insgesamt würde es für meine Abnahme bedeuten, dass ich ein großes Zwischenziel erreichen würde! Denn würde auf meiner Waage ein Wert unter 86,8 kg stehen, dann hätte ich insgesamt – 25 kg erreicht (Beginn 27.05.2020). Wäre das wundervoll! Eine Wunschvorstellung? Vielleicht! Schauen wir uns doch die Ergebnisse meiner Messung an:

Abnahme: 1,4 kg

Taillenumfang: 86 cm

Meine Zusammenfassung findest du im nächsten Beitrag!

Zum Abschluss dieses Beitrages möchte ich euch einen gut gemeinten Rat geben. Auch wenn du keine Stoffwechselkur machst und ganz zufällig auf diese Seite gestoßen bist oder wenn du Interesse an der Stoffwechelkur hast oder was auch immer dich dazu motiviert hat meinen langen Beitrag zu lesen:

Glaube an das, was dein Körper schaffen kann und glaube auch an dich selbst! Denn nur dadurch kannst du es schaffen. Du musst es wirklich wollen. Es wird immer Rückschläge geben. Es wird immer Tage oder auch Wochen geben, an denen alles blöd zu sein scheint. Aber nach einem Tief wird immer ein Hoch kommen. So ist es schon immer gewesen und wird auch immer so sein. Abnehmen ist keine Sache von heute auf morgen (auch wenn das unheimlich toll wäre). Abnehmen ist ein langer Prozess. Es wird eventuell lange dauern unter den tausenden Ernährungsarten, die zu finden, die zu dir passen wird. Vielleicht wirst du sogar viele Diäten machen müssen und viele Jojo-Effekte durchlaufen, aber gib dich niemals auf. Es gibt immer einen Grund für das zu kämpfen, was man sich von ganzem Herzen wünscht. Nur dann, wenn du dich selbst auf gegen hast, dann hast du verloren. Bei einer Ernährungsumstellung geht es nicht nur darum im Sommer am Strand eine gute Bikinifigur zu haben. Es geht um deine Gesundheit! Wenn du es nicht alleine schaffen kannst, dann such dir Unterstützung und wenn deine Freunde und Familie keine Unterstützung sein können, dann gibt es immer noch viele Menschen im Internet, die das gleiche oder ein ähnliches Ziel haben wie du!

Ich hoffe, du kannst meinen Rat gebrauchen und hoffe du wirst auch weiterhin meine Beiträge lesen und mich auf meinem Blog unterstützten.


Du möchtest auch diese Stoffwechselkur machen? Schreib mir doch gerne über das Kontaktformular! Dadruch stehe ich dir als Ansprechpartnerin zur Seite und unterstütze dich jeder Zeit…

Als Belohnung erhälst du auch einen Rabatt von 20% auf die Produkte, welche für die Stoffwechselkur notwenig sind!

Wenn du noch Fragen an mich hast, dann schreib sie mir in die Kommentare, über das Kontaktformular oder auf Instagram.

Die Stoffwechselkur würde ich dir gerne in einem Telefonat über das Programm „Zoom“ erklären. Dieser Weg ist für mich einfacherer und du kannst gleich gezielt Fragen stellen. Natürlich alles unverbindlich.

Bitte schaut regelmäßig in euren SPAM bzw. Junk-Mail Ordnern nach, ob ihr eine Antwort von mir auf eure Anfrage erhalten habt.


Ich hoffe, dir hat der Beitrag gefallen und weitergeholfen. Folgt meinem Blog, um keinen Beitrag mehr zu verpassen. Für tägliche Updates empfehle ich euch meinem Instagram-Account zu folgen.

Liebe Grüße,

Rosa

3 Kommentare zu “CellReset Stoffwechselkur – Woche 4: 1,4 kg abgenommen

  1. Pingback: Stoffwechselkur Cell Reset – Abnahme 9,4 kg! Das Ergebnis der Aktivierungsphase – Rosa & Sascha

  2. Pingback: Lehrstunde mit Rosa: Stoffwechselkur Cell Reset – Meine Vorbereitungen – Rosa & Sascha

  3. Pingback: CellReset Stoffwechselkur – Woche 3: 1,0 kg abgenommen – Rosa & Sascha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: